Berg Nebo

Tel: +49 911 89 68 11 33  

Mount Nebo 

 

Nur wenige Autominuten von Madaba entfernt liegt der Berg Nebo, auf dem Mose das Heilige Land erblickte und starb.
Im 4. Jhd. hat eine pilgernde Nonne aus Frankreich über eine klösterliche Gemeinschaft auf dem Berg berichtet.

Heute sieht man eine im 6. Jh. gebaute byzantinische Kirche, die gerade renoviert wird. Auf dem Berg hat man eine unvergessliche,
sensationelle Aussicht auf das Tote Meer, das Jordantal und Israel. Auf dem Gelände wurde eine Museumsinsel mit Mosaiken eingerichtet,
auf denen man wilde Tiere, Ernte- und Jagdszenen und Blumen sieht.  

Auf dem Berg Nebo spürt man die biblische Geschichte angesichts der naturbelassenen, fantastischen Umgebung.
Das Christentum hat seinen Ursprung im Jordantal: Die zehn Gebote wurde auf dem Berg Nebo empfangen, Jesus wurde nur unweit
von hier getauft und später kämpften in dieser Umgebung die Kreuzritter. Papst Johannes Paul II. und Papst Benedikt XVI. haben den Berg Nebo besucht.

Das berühmte Kreuz mit der Schlange symbolisiert die Verbindung von neuem (Jesus am Kreuz) und altem Testament
(Moses und die Schlange, die in der Wüste die Israeliten heilte, siehe Evangelium nach Johannes 3,15 und 3,15).