Dana

Tel: +49 911 89 68 11 33  

Dana Hauptbild


Nationalpark Dana


Der Nationalpark Dana ist ein fruchtbares Schluchten-Tal, das sich vom Jordantal bis zum Wadi Araba erstreckt. Die Ausdehnung beträgt rund 308qkm und beherbergt vier
unterschiedliche Klimazonen (mediterran, asiatisch, arabisch, afrikanisch). Botaniker finden hier ein einzigartiges Angebot, Tierliebhaber können in den Felswänden Steinböcke
beobachten. Tiefer im Wadi Dana gibt es über 600 verschiedene Pflanzensorten und etwa 250 Tierarten, wie z.B. Wölfe, Wildkatzen und Hyänen.
Menschen leben hier schon seit der Jungsteinzeit, als die Menschen gerade sesshaft wurden, was Dana zu einem der am längsten durchgängig bewohnten Orte weltweit macht.
Sie nutzen drei große Wasserquellen in der Nähe, mit denen sie ihr Vieh und die Äcker versorgen. In Danas Umgebung wurden daher auch ehemalige Minen für Eisen und Kupfer,
römische Aquädukte und byzantinische Kirchen gefunden.  

Das Naturschutzgebiet Dana ist bekannt für seinen nachhaltigen Öko-Tourismus, große Hotels gibt es hier nicht. Dafür sind die Häuser energiesparsame Passivhäuser mit dicken
Steinwänden, die ihren Strom durch Photovoltaik gewinnen. Dana gehört zu den größten Schätzen Jordanien und ist ein Paradies für Naturliebhaber.
Mit einem lokalen Guide machen Sie eine Wanderung durch die unberührte Natur, fernab jedes Massentourismus.
Das alte Dorf von Dana wurde in den letzten Jahren restauriert, weshalb die Einwohner, wie auch in einigen anderen Städten Jordaniens, auf Staatskosten umgesiedelt wurden.
Jetzt sind die Häuser aus Holz, hellen Steinen und Lehm wieder wunderschön. Arbeit bietet hier neben der Landwirtschaft eine Zementfabrik und Geschäfte mit Handwerksbetrieben.